Die Hochwasserschutz in Wiesbaden/ Sonnenberg

Architekt Harald Neu u. Städtebauarchitekt BDA
Bauherr Landeshauptstadt Wiesbaden Umweltamt
Objekt Objektschutz und Hochwasserumlenkung
Baukosten 4,0 Mio. Euro
Bauzeit 2006-2012
Bearbeiter J. Wachsmuth, C. Breckner
Die geplante Hochwasserwschutzmaßnahme erfolgt entlang des Rimbachs in Wiesbaden-Sonnenbrg auf einer Länge von 300m.
Das Gerinne wird dort bereichsweise verkleinert bzw. vertieft. Die Wände des Gerinnes werden als Winkelstützmauern in Stahlbeton ausgeführt.
Die angrenzenden Verkehrsräume werden den Änderungen der Gerinneführung entsprechend angepasst.
Zudem werden im Zuge auch Brücken über das Gewässer gebaut, die für den Straßenverkehr freigegeben sind. Die Spannweite einer dieser Brücken beträgt 6,0m. Über eine Bohrpfahlgründung werden ihre Lasten in den Baugrund eingeleitet.
Die Durchführung des Projektes stellt einen optimalen Hochwasserschutz bei einem vertretbaren Eingriff in die städtebauliche Situation dar.

Downloads

PDF (pdf, 68kB)
×