Fachwerkhaus „Alte Französische Schule“

Architekt Rittmannsperger Architekten, Darmstadt
Bauherr Magistrat der Stadt Neu -Isenburg
Objekt Umbau zum Jugendzentrum
Bauzeit 2008-2010
Bearbeiter C. Breckner
Die in den Jahren 1703-1705 errichtete „Alte Französische Schule“ ist ein Kulturdenkmal aus der hugenottischen Gründungszeit Neu-Isenburgs.

Unter Berücksichtigung der Denkmalpflege ist das zweigeschossige Fachwerkhaus in seiner Charakteristik erhalten und die vorhandene Konstruktion ertüchtigt worden.

Hinsichtlich der Nutzung wird das Gebäude zu einem Jugendzentrum mit barrierefreier Erschließung umgebaut und durch einen eingeschossigen, massiven Anbau erweitert.

Downloads

PDF (pdf, 435kB)
×