Jagdschloss Kranichstein

Hotelumbau und Sanierung

Architekt Rittmannsperger und Partner, Darmstadt
Bauherr Stiftung Hessischer Jägerhof
Objekt Sanierung des gesamten Schlosses mit seinem Jagdmuseum, Umbau und Sanierung des Hotelbereiches mit Kavaliershaus und Neubau eines Küchentraktes
Baukosten 11,7 Mio. Euro
BRIH 26.600 m3
Bauzeit 1988-1995
Bearbeiter Johannes Schlier, Marcus Müller, Michael Nieländer, Jürgen Jansen
Nach langjähriger Vorbereitung wurde die Generalsanierung des gesamten Schlosskomplexes und des Hoteltraktes beschlossen. Es wurde mit der Trockenlegung der Außenwände und Ertüchtigung der Innenfundamente begonnen. Die komplette Dachkonstruktion wurde statisch überarbeitet, da sich durch schräg zum First laufende Kamine und unsachgemäße, vorausgegangene Sanierungen teilweise Verschiebungen der Dachkonstruktion bis zu 1,0 m eingestellt hatten. Im Bereich des Hotels(ehem. Scheunengebäude) wurde eine neue Stb-Saaldecke mit darüberlie-genden Gästezimmern und einem neuen Dachstuhl eingebaut. Im Kavaliershaus mussten die abgängige Saaldecke und die Dachkonstruktion aufgrund überbelasteter alter Hängewerke erneuert und für die neuen Hotellasten ausgelegt werden. Auch im Bereich desJagdmuseumswaren umfangreiche statische Sanierungsmaßnahmen und Neuordnungen notwendig.

Downloads

Projektblatt (pdf, 649kB)
×