alten Schloss in Bad König

Sanierung und Umnutzung

Architekt Rittmannsperger und Partner, Darmstadt
Bauherr Magistrat der Stadt Bad König
Objekt Sanierung und Umnutzung des Alten Schlosses zum Rathaus
Baukosten 4,2 Mio. Euro
BRIH 6.583 m3
Bauzeit 1989-1993
Bearbeiter Johannes Schlier, Michael Nieländer
Das Alte Schloss in Bad König war durch jahrelang vernachlässigte Bauunterhaltung in einem sehr schlechten baulichen Zustand und musste grundlegend saniert werden, verbunden mit einer Umnutzung zum städtischen Rathaus. Das U-förmige Gebäude wurde zuvor zu Wohnzwecken genutzt und vielfach notdürftig umgebaut. Dar-überhinaus hatte der normale Alterungs-prozess z.T. starke Spuren hinterlassen. Im Zuge der Sanierung wurde der gesamte Lastabtrag vom Dach bis zur Gründung neu geordnet, wo erforderlich verstärkt und für die neue Nutzung als Rathaus ausgelegt.

Hierzu wurde das Gebäude bereichsweise entkernt und auf die ursprüngliche Konstruktion zurückgebaut. Wo es die vorhandene Bausubstanz erlaubte, wurden die historischen Konstruktionen erhalten bzw. ertüchtigt. Hierzu gehörten u.a. die Dachkonstruktion, die Außenfassaden und Decken und das zentrale Barocktreppenhaus.

Im Zuge dieser Maßnahmen wurden infolge des Neunutzungskonzeptes aber auch Lastabtrag und Konstruktion neu konzipiert. Hier sind z.B. der Einbau eines Aufzugs oder die Erreichung größerer Spannweiten durch den Einbau neuer Hängewerke und Stützen zu nennen. Durch eine Kombination aus historischer Bausubstanz und modernen Elementen entstand somit wieder ein, einer modernen Nutzung gerechtes, Baudenkmal, welchem der Denkmalschutzpreis 1994 zuerkannt wurde.

Downloads

Projektblatt (pdf, 1.45MB)
×