Stadtbibliothek Viernheim

Umbau der alten Tabakscheunen

Architekt Rittmannsperger und Partner, Darmstadt (1. BA); Büro OPUS, Darmstadt (2. BA)
Bauherr Stadt Viernheim
Objekt Umbau von 3 alten Tabakscheunen im Stadtzentrum von Vierheim zur Stadtbibliothek
Baukosten 2,9 Mio. Euro
BRIH 5.000 m3
Bauzeit 1987-1995
Bearbeiter Johannes Schlier, Marcus Müller, Jürgen Jansen
Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um den Umbau der 3 alten Tabakscheunen zur Bibliothek. Hierbei sollte auf Wunsch der Architekten und der Denkmalpflege der offene Scheunencharakter erhalten bleiben. Es wurde eine freistehende Stahlkonstruktion entworfen, die von der Scheune abgerückt ist und den offenen Raum bis ins Dach erlebbar belässt. Trotz der hohen Lasten aus der öffentlichen Nutzung wurde die Konstruktion auf eine Profilbreite von 12cm optimiert (Stützen als HEB 120; Balken als IPE 240), um leicht und filigran zu wirken. Um die Bauhöhe zu reduzieren, wurden die Decken mit angeschweißten Bewehrungsstäben zwischen die Flansche betoniert und steifen so die Stahlkonstruktion aus. Abgetragen werden die Deckenlasten über aufgelöste Stützenvierungen (1,0m x 1,0m) aus 4 HEB120. Die Decken erhielten nur einen Gummigranulatbodenbelag zurTritt-schallreduzierung. Alle Stahlteile erhielten einen F30 Anstrich zum Brandschutz. Die abgängige Dachkonstruktion wurde trotz erhöhter Lasten der alten Konstruktion folgend mit doppelten liegenden Stühlen wieder aufgebaut und trägt ihre Vertikallasten so stützenfrei auf die Außenwände ab. Zur horizontalen Aussteifung der langen Seitenwände wurde auf den Bruchsteinwänden ein Ringbalken betoniert, der sich über die Streckbalken der Dachbinder gegen die neue Stahlkonstruktion abstützt.

Downloads

Projektblatt (pdf, 1.71MB)
×